• Tel: 04471 183-0
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Slider St.Pius

St. Pius-Stift CloppenburgWillkommen zu Hause

Ein freundlicher Blick am Morgen, ein Streicheln über die Hand an einem schweren Tag oder einfach nur, dass jemand da ist, der zuhört. Vor allem diese Kleinigkeiten sind es, die das St. Pius-Stift Cloppenburg auszeichnen und die es zu viel mehr als einem Alten- und Pflegeheim machen: zu einem Zuhause. Dahinter steht immer der große Anspruch, die Einzigartigkeit eines jeden Menschen zu achten und christliche Werte wie Nächstenliebe und Fürsorge aktiv zu leben.

Alle unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verstehen ihre Tätigkeit nicht nur als Beruf, sondern betrachten sie zugleich auch als christlichen Auftrag. Im Vordergrund steht dabei, den individuellen Bedürfnissen eines jeden Bewohners gerecht zu werden sowie dessen eigene Persönlichkeit zu unterstützen und zu fördern.

Der Stiftungsvorstand des St. Pius-Stiftes Cloppenburg

Matthias Hermeling
Matthias Hermeling
(Stiftungsvorstand)

St. Pius-Stift
Friesoyther Straße 7
49661 Cloppenburg
Telefon: 04471 183-113
Fax: 04471 183-101
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der Stiftungsrat des St. Pius-Stiftes Cloppenburg

Stiftungsrat

Besetzung des Stiftungsrates (v.l.n.r.):
Rechtsanwältin Dorothea Fleming, Dipl.-Ing. Andreas Möller (2. Vorsitzender), Rechtsanwalt Bernd Dorissen (1. Vorsitzender), Dechant Bernd Strickmann, Dr. med. Xenia Brinkmann

Edmund Sassen
Edmund Sassen
(Vorsitzender)
Bernhard Dorissen
Bernhard Dorissen
(stellvertretender Vorsitzender)
Dr. Xenia Brinkmann
Dr. Xenia Brinkmann
Andreas Möller
Andreas Möller
Pfarrer Bernd Strickmann
Bernd Strickmann
Pfarrer

Unser Leitbild

Das St. Pius-Stift ist Träger von Einrichtungen stationärer, teilstationärer und ambulanter (Alten-)Pflege. Unser Ziel ist es, den Menschen, die wir betreuen Geborgenheit, Lebenskontinuität und Lebensqualität zu geben – und zwar ganz im Geiste der Caritas, die eine Wesens- und Lebensäußerung der katholischen Kirche ist. Wir leisten unseren Dienst in Bindung an die christliche Ethik der katholischen Kirche und in Ausrichtung an unserem Leitbild.

Der Auftrag

Wir wollen ältere Menschen darin unterstützen, trotz Hilfebedürftigkeit ihr Leben nach ihrem Bedürfnis zu verwirklichen. Dabei achten wir die Einzigartigkeit jedes Menschen.

Das Verständnis des Alterns

Wir wollen uns positiv mit dem Alter auseinandersetzen und die Veränderungen annehmen, die das Altern mit sich bringt.

Die Menschen, die den Auftrag erfüllen

Unsere hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind die Seele unserer Einrichtungen. Wir fördern verantwortungsbewusste und kollegiale Zusammenarbeit.

Angehörige und Gäste

Die Angehörigen beziehen wir in das Leben der Einrichtung ein, wenn sie offen dafür sind, und teilen mit ihnen die Sorge um die hilfsbedürftigen Menschen.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind loyal, engagiert, respektvoll und sehen sich dem Konzept und Verständnis einer ganzheitlichen Begleitung verpflichtet.

Unsere Führungskultur

Wir begleiten unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angesichts der täglichen Auseinandersetzung mit menschlichen Grenzerfahrungen auch persönlich.

Menschlichkeit und Wirtschaftlichkeit

Wir gestalten das Spannungsverhältnis von Nächstenliebe und Ökonomie aktiv und konstruktiv und nutzen unsere Ressourcen sinnvoll.

Perspektiven

Wir wollen zukunftsfähige Einrichtungen entwickeln, die sich dafür einsetzen, die Lebensfreude auch in der letzten Lebensphase zu erhalten.

Unser Hauspatron: Papst Pius X.

Der Hauspatron des St. Pius-Stiftes ist Papst Pius X. Er wurde 1835 als Guiseppe Melchiorre Sarto in der Provinz Venetien geboren. Nachdem er 1858 das Sakrament der Priesterweihe empfangen hatte, wurde er1884 in Mantua zum Bischof geweiht. Im Jahr 1903 wurde er zum Papst gewählt.

Ziel seines Lebens verstand er sich als Seelsorger. Als großer Beter und Helfer in vielerlei Nöten sah er seine Aufgabe darin, alles in Christus zu erneuern. Er erlaubte und empfahl die tägliche Kommunion allen Ständen und Lebensaltern. Vor allem seine Güte und Lauterkeit hinterließen tiefen Eindruck bei den Menschen. Er starb am 20. August 1914 nach Ausbruch des Ersten Weltkrieges und wurde 1954 heiliggesprochen.

Qualitätsmanagement

Qualitätsmanagement

Qualität und Qualitätsmanagement sind zentrale Themen im St. Pius-Stift Cloppenburg. Im Vordergrund aller Bemühungen um die Qualität unserer Pflege- und Betreuungsleistungen steht der ältere, auf Hilfe angewiesene Mensch mit seiner Einzigartigkeit und seinen individuellen Bedürfnissen.
Interne Audits

Interne Audits

Dank des Qualitätsmanagements überlassen wir Arbeitsabläufe nicht dem Zufall. Interne Audits decken eventuelle Schwachstellen auf. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Pflege, Verwaltung, Hauswirtschaft und Haustechnik sind kontinuierlich daran beteiligt, Leistungen und Arbeitsabläufe immer weiter zu verbessern. Gezielte Maßnahmen werden umgesetzt, damit es zu einer Weiterentwicklung und ständigen Verbesserung der Organisation kommt.
Qualitätsmanagementsystem

Qualitätsmanagementsystem

Wir haben bereits vor vielen Jahren ein internes Qualitätsmanagementsystem aufgebaut. Durch die Qualität unserer Dienstleistung entwickeln wir die Einrichtung zukunftsfähig. Dabei orientiert sie sich an den Bedürfnissen der anvertrauten Menschen. Qualität in der Altenpflege wird für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im St. Pius-Stift in einer Arbeitsweise deutlich, die den derzeitigen anerkannten pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen entspricht.
Externe Qualitätsprüfung

Externe Qualitätsprüfung

Seit 2009 werden alle stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen einer Qualitätsprüfung durch den medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) unterzogen.
Die Landesverbände der Pflegekassen veröffentlichen ab Anfang 2020 die Indikatorenergebnisse, die Ergebnisse der MDK Prüfung und die allgemeinen Informationen der Einrichtungen auf ihren Internetseiten.
Seelsorgerische Begleitung

Seelsorgerische Begleitung

In der seelsorgerischen Begleitung sehen wir als katholische Einrichtung einen sehr wichtigen Schwerpunkt. Wir nehmen besonders die Bewohner, Angehörige und Mitarbeiter in den Blick, unabhängig von der Religion. Aufgrund der örtlichen Lage fühlt sich das St. Pius-Stift zur katholischen Kirchengemeinde St. Andreas zugehörig. Wichtig ist uns die gute Beziehung zur evangelischen Gemeinde.
Die Kapelle

Die Kapelle

In der Kapelle gibt es einen Mittelpunkt: den Altar. Darum feiern wir die Eucharistie: Zusätzlich wird täglich der Rosenkranz gebetet und einmal im Monat findet ein evangelischer Gottesdienst statt. Neben diesen regelmäßigen Feiern gibt es u.a. Gottesdienste zu hohen religiösen Feiertagen und zum Gedenken an die Verstorbenen. Über 25 ehrenamtlich Tätige sind als Kommunionhelfer, Lektor oder Küster tätig.
Schwerpunkt Seelsorge

Schwerpunkt Seelsorge

Explizit zuständig für die Seelsorge ist ein Mitarbeiter des Sozialen Dienstes mit dem Schwerpunkt Seelsorge, zu seinen Aufgaben gehören u.a.:
  • Organisation kirchlicher Veranstaltungen, Gottesdiensten und Andachten
  • Bezug zur Pfarrgemeinde
  • Begleitung der ehrenamtlichen Dienste
  • Ansprechpartner für seelsorgerische Belange.