Schrift: A- A A+

Herzlich willkommen!

Artikel vom 18.12.2020 | zurück zur Übersicht

Informationen zur Corona-Situation

Sehr geehrte Angehörige, Bevollmächtigte und Betreuer,

erneut möchten wir Sie auf diesem Weg über die aktuelle „Corona-Situation“ informieren und Sie auf einige aktuelle Themen aufmerksam machen.
Diese Informationen werden Anfang der Woche auch als Informationsschreiben an Sie versandt. Dieser Beitrag und in dem sozialen Medium Facebook sind als Ergänzung anzusehen.

Mit Freude können wir Ihnen berichten, dass sich die Corona-Lage in den Einrichtungen der Stiftung St. Pius-Stift beruhigt hat und kein Infektionsgeschehen mehr besteht. Wir hoffen sehr, dass dies auch so bleibt.

Anlass unseres Schreibens ist darüber hinaus die neue Nds. Corona-Verordnung mit Geltung vom 16.12.2020.

Die wichtigsten Informationen, welche unsere Einrichtungen betreffen, möchten wir Ihnen gerne mitteilen.

PoC-Antigen Schnelltest

  • Bewohner werden 1x wöchentlich getestet.
  • Alle Mitarbeiter werden 2x wöchentlich getestet.
  • Besucher und Dritte werden 2x wöchentlich getestet. Ausnahme: Personen, die bereits eine Corona-Infektion durchlebt haben oder ein negatives Testergebnis, welches nicht älter als 72 Std. ist, vorweisen können.

Die Testung von Besuchern und Dritte 2x wöchentlich ist verpflichtend und der Einlass in die Einrichtung somit nur mit einem negativen Testergebnis gestattet.

Besucherregelung

Trotz Lockerung der Besucherregelung durch das Land Niedersachen werden wir aufgrund räumlicher und organisatorischer Kapazitäten bei der Begrenzung bleiben, dass pro Bewohner der Besuch durch eine Person pro Woche, d.h. im Zeitraum von Montag bis Sonntag zulässig ist. Eine Begrenzung der Besuchsdauer gibt es nicht.

Der Besuch durch nahestehende Personen von palliativmedizinisch versorgten Bewohnern, bei denen der Sterbeprozess eingesetzt hat, sowie Besuche im Rahmen der Sterbebegleitung sind weiterhin zulässig. Die Anzahl der begleitenden Personen sowie die zeitliche Dauer ist auf das absolut notwenige Maß zu reduzieren.

Ergänzend haben wir diese Ausnahmeregelung für Menschen mit demenzieller Veränderung festgelegt. Bitte sprechen Sie vorab mit dem Wohnbereich, wie oft Sie zu Besuch kommen können.

Über die Weihnachtsfeiertage möchten wir Sie bitten, ebenfalls die Besucherregelung zu berücksichtigen. Der Besuch ist wie bisher nur auf dem Bewohnerzimmer möglich.

Vor dem Besuch müssen Sie, wie oben beschrieben, ein negatives Testergebnis vorlegen. In unserem internen Testcenter auf dem Marktplatz des St. Pius-Stifts (ausgenommen sind die Einrichtungen in Molbergen und Emstek, die die Testungen jeweils in der Einrichtung durchführen) können Sie sich in der Zeit 09:15-11:30 Uhr und 15:15-17:30 Uhr testen lassen. Wir bitten Sie, liebe Angehörige und Besucher, um Ihr Verständnis, evtl. kann es hier zu Wartezeiten kommen.

Verlassen der Einrichtung

Für die Weihnachtsfeiertage legen wir Ihnen nahe, ihre Angehörigen in unserer Einrichtung zu besuchen und auf das Zusammentreffen mit Familienmitgliedern im häuslichen Umfeld zu verzichten. Die Entscheidung obliegt jedoch Ihnen, sofern Sie die geltenden Regelungen und Empfehlungen, wie z.B. das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5m, lüften etc., der Bundesregierung zu Hause befolgen. Konsequenzen für den Bewohner bestehen nach Rückkehr in die Einrichtung nicht.

Impfung

Da zu Beginn nicht ausreichend Impfstoff für die Impfung aller zur Verfügung stehen wird, sollen primär Personen geimpft werden, die ein hohes Risiko für einen schweren oder tödlichen Verlauf von Covid-19 aufweisen. Da unsere Bewohner zu dieser Gruppe zählen, werden die Wohnbereiche zeitnah mit Ihnen Kontakt aufnehmen, um Sie zu der möglichen Impfbereitschaft der Bewohner zu befragen.

Wann die Möglichkeit der ersten Impfungen in den Einrichtungen besteht, ist noch nicht bekannt.

Sofern uns Informationen zum Einsatz der mobilen Impfteams des Impfzentrums vorliegen, werden wir Sie entsprechend informieren. Wir als Stiftung befürworten und unterstützen die Impfung und empfehlen diese dringend in Anspruch zu nehmen. Wir haben eine Verantwortung für uns und unsere Mitmenschen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Matthias Hermeling, Stiftungsvorstand

Mittel des Europäischen Sozialfonds

Aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (Programmgebiet Stärker entwickelte Region (SER); Förderperiode 2014-2020, Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur beruflichen Förderung von Maßnahmen im Rahmen des Programms „Weiterbildung in Niedersachsen“ – Individuelle Weiterbildung) erhielten wir für die Weiterbildung „Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege“ eine Anteilfinanzierung.

Diese Weiterbildung befähigt Pflegefachkräfte in ambulanten und stationären Einrichtungen des Gesundheitswesens dazu, einen Wohnbereich oder einen ambulanten Dienst zu leiten.

Während der Weiterbildung werden ökonomische, pflegefachliche, soziale und sozial-rechtliche Kompetenzen vermittelt.

Ethische Stellungnahme

Ethische Stellungnahme

Besuchen Sie unsere Facebook-Seite!

Sie finden uns in Facebook unter "St. Pius-Stift Cloppenburg". Besuchen Sie uns dort gerne und lassen Sie ein "Gefällt mir" da.

Dort werden wir Sie laufend über Neuigkeiten aus dem St. Pius-Stift informieren. Wir freuen uns auf Sie!

Seite aufrufen