Schrift: A- A A+

Herzlich willkommen!

Artikel vom 08.01.2020 | zurück zur Übersicht

Abschied aus dem St. Pius-Stift

Stiftungvorstand Matthias Hermeling (links) und Pflegedienstleiter Aloys Freese (rechts) bedankten sich bei Frau Theresia Klinke für ihren Einsatz im St. Pius-Stift und wünschten ihr für ihren weiteren Lebensweg alles Gute. 
Foto: Ute Reckemeyer
Stiftungvorstand Matthias Hermeling (links) und Pflegedienstleiter Aloys Freese (rechts) bedankten sich bei Frau Theresia Klinke für ihren Einsatz im St. Pius-Stift und wünschten ihr für ihren weiteren Lebensweg alles Gute.
Foto: Ute Reckemeyer

Januar 2020: Eine ganze Abschiedstournee hat Theresia Klinke als Mitarbeiterin im sozialen Dienst des St. Pius-Stiftes zu Anfang des Jahres hinter sich, denn nun beginnt ihr neuer Weg in den Ruhestand. Während einer Feier mit Kolleginnen und Kollegen und Vertreter der Mitarbeiter- und Bewohnervertretungen überreichten Stiftungsvorstand Matthias Hermeling und Pflegedienstleiter Aloys Freese zum Abschied einen Blumenstrauß und bedankten sich für die sehr engagierten, insgesamt 25 Jahre Einsatz im Altenheim St. Pius-Stift. „Unsere Wege kreuzten sich schon vor 31 Jahren“, wusste die Kollegin Petra Albers zu berichten, „damals warst du noch meine Dozentin in der Altenpflegeschule und es war eine wunderbare Zeit“. Noch einige langjährige Wegbegleiter mehr aus der Altenpflegeausbildung erinnerten sich mit immer noch lachendem Auge an ihre Schülerzeit. „Die ersten Schritte ins Altenheim St. Pius-Stift liegen nun schon über 40 Jahre zurück, als ich ein Praktikum im Rahmen des Studiums zur Sozialarbeit hier absolvierte“, erzählt Theresia Klinke. „Da der Berufsweg im St. Pius-Stift mit einigen Unterbrechungen verlief, kommen diese ganz unterschiedlichen Zeiten zusammen“, erklärt sie. „Ich habe die vielen Entwicklungen in der Pflege und die baulichen Veränderungen des Hauses miterlebt und auch die Arbeitsfelder veränderten sich entsprechend immer wieder.“ Da Theresia Klinke mehr als 10 Jahre auch die Koordinatorin und Ansprechpartnerin für den Besucherdienst war, verabschiedete sie sich in einer eigens veranstalteten Feierstunde schweren Herzens auch von diesen wichtigen Mitarbeiter im Altenheim. „Die voll beschriebenen Seiten dieses Kapitels in meinem Dienst hier lassen mich dankbar auf die gemeinsamen Stunden und Ereignisse blicken, die wir miteinander erlebt haben, auch wenn ein wenig Traurigkeit aufkommt“, meinte sie zum Abschied.

Und zum guten Schluss verabschiedeten sich Heimbewohner, Mieter aus dem Betreuten Wohnen und Tagespflegegäste in einer Abschiedsandacht in der Kapelle und bei einem anschließenden Empfang von Theresia Klinke und wünschten mit Blumen und Präsenten neben Gottes Segen eine schöne Zeit für das nun endgültig beginnende Rentnerleben.

„Die Nachfolge ist mit Ute Reckemeyer im sozialen Dienst und Peter Sandker als Ansprechpartner für die ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen gut geklärt, deshalb gehe ich frohen Mutes in den Neubeginn“, verabschiedete sich das langjährige Gesicht des St. Pius-Stiftes.

Ethische Stellungnahme

Ethische Stellungnahme

Besuchen Sie unsere Facebook-Seite!

Sie finden uns in Facebook unter "St. Pius-Stift Cloppenburg". Besuchen Sie uns dort gerne und lassen Sie ein "Gefällt mir" da.

Dort werden wir Sie laufend über Neuigkeiten aus dem St. Pius-Stift informieren. Wir freuen uns auf Sie!

Seite aufrufen

Senioren Wohngemeinschaft

Das St. Pius-Stift ist einen neuen, innovativen Weg für Cloppenburg eingeschlagen: in der Senioren-Wohngemeinschaft leben in vier Wohngemeinschaften jeweils sechs pflegebedürftige Seniorinnen und Senioren (ab Pflegegrad 2).

Ansprechpartner
Vermietung:
Marion Knoll
0151/ 41439287
E-Mail: marion.knoll@pius-stift.de

Seite aufrufen